Bong richtig rauchen

Bong richtig rauchen

In letzter Zeit kommt es einfach zu häufig vor das ich im Bekanntenkreis mitbekomme wie sich die Leute den Mund von Nikotin und Teer befreien nachdem sie einen Kopf durch die Bong geraucht haben. Eine andere Person hat sogar Belag auf den Zähnen danach. Mir passiert sowas nie wenn ich eine Tabak-Gras Mischung rauche. Doch woran liegt das? Ich bin der Überzeugung das diese Leute die Bong falsch benutzen. Mal abgesehen davon, dass man Cannabis sowieso lieber Pur rauchen sollte. Ich möchte in diesem Beitrag darauf aufmerksam machen wie man die Bong meiner Meinung nach eigentlich richtig raucht. Aus diesem Grund habe ich diesen Artikel auch gleichzeitig als Tutorial markiert.

Bong rauchen – Die Technik machts

Beim rauchen einer Bong saugt man den Qualm durch ein langes meist gläsernes Rohr welches mit einem Wasserspeicher verbunden ist. Durch diesen Wasserspeicher kann man durch das sogenannte Chillum und Kopf das Cannabiskraut anziehen welches wiederum dann durch das Wasser leicht gefiltert und als leicht abgekühlter Qualm das Rohr hinaufsteigt. Ein konzentrierter Rauchstoß wird somit Inhaliert. Man kann sich das vorstellen als würde man auf einmal eine viertel Zigarette mit der Bong weg ziehen. Wer dabei die Zunge falsch positioniert oder den Mund nicht richtig an die Bong ansetzt kann sich nicht nur dreckig machen. Es kann auch richtig schlimme langzeit Folgen haben.

Ein kleines Beispiel wie man die Bong falsch raucht:

Jemand legt beim rauchen die Zunge mit der Zungenspitze an die Schneidezähne und inhaliert den Qualm.

oder

Jemand zieht den Qualm durch die Bong an wobei Luft durch die Mundwinkel eintritt.

Das Problem daran:

Der Qualm wird somit über die Zunge und durch die Zwischenräume gezogen die bei dieser Position entstehen. Je enger dieser „Pass“ desto mehr kann an den Wänden hängen bleiben. In diesem Beispiel entsteht ein Nikotin-Belag auf der Zunge. Bedenkt, dass Nikotin ein Nervengift ist welches bei geringer Konzentration bereits tödlich wirkt. Wenn jemand nun diesen Belag einfach herunter schluckt sammelt sich der Belag im Magen und werden dort verwertet.  Das gleiche gilt, wenn ihr die Ablagerungen aus euren Mundwinkeln nicht wegwischt sondern über die Zeit (ob beabsichtigt oder nicht) wieder aufnehmt. Das Risiko auf Magen- und Darmkrebs steigt dadurch enorm! Auch über Durchfall und Brechreiz dürft ihr euch dann nicht wundern.

Wie man richtig Bong raucht

Wichtig ist, dass ihr die Öffnung der Bong richtig an den Mund angelegt habt. Ist diese zu groß für euren Mund, nehmt eine kleinere. Niemand möchte einen Nikotin-Kranz im Gesicht haben. Das Ansaugen des Qualms muss funktionieren ohne das Luft von außen eindringen kann.

Viele füllen sich ihren Kopf für ihre Bong viel zu voll. Bei Cannabis macht es nicht die Menge sondern die Qualität! Je mehr Tabak-Gras Mischung ihr in der Bong habt desto stärker der Qualm. Habt ihr den Kopf also zu voll gepackt und übersteigt die Konzentration euer Lungenvolumen fangt ihr an den Qualm zu schlucken. (Rülpst ihr nach dem rauchen der Bong noch Qualm aus, ist dies hier der Fall.) Damit das nicht mehr passiert füllt eure Köpfe mit weniger Mischung. Diese wirkt genau so wenn auch vielleicht dann nicht so lange. Ein klarer Vorteil hierbei ist allerdings dass ihr keinen Qualm mehr in den Magen bekommt und wieder einmal das Risiko auf Magen- und Darmkrebs reduziert.

Wie bereits oben angesprochen ist die Position der Zunge beim Bong rauchen relativ wichtig für einen sauberen Abgang des Qualms in die Lunge. Die Zunge sollte wenn ihr Bong raucht immer am Unterkiefer angelegt sein. So kommt möglichst wenig Belag auf die Zunge oder woanders hin. Ausserdem wird der Rauch der Bong direkt und ohne Umwege durch euren Mund in die Lunge geleitet. So verhindert ihr solch unangenehme Sachen wie ich sie bereits Oben angesprochen habe.

bong-rauchen-zunge-falsch bong-rauchen-zunge-richtig

Entschuldigt bitte meine schlechten Zeichenkünste.

Auch machen viele den Fehler und schlucken teilweise den Qualm herunter. Dies kann erst recht zu Magenverstimmungen bis hin zu Magen- und Darmkrebs führen. Rülpst ihr nach dem rauchen also kleine Mengen Rauch aus, befüllt ihr euren Kopf zu stark. Dieser sollte möglichst mit einem Zug,  jedoch ohne das man dabei noch schlucken muss oder sonstiges inhaliert werden.

Richtiges abhusten ist wichtig

Auch ich habe das Problem, dass ich bei übermäßigem Konsum der Bong dazu neige braunen Auswurf beim Husten zu haben. Dieser sollte keinesfalls Geschluckt werden. Der Körper stößt diese Partikel nicht umsonst ab. Verwehrt eurem Körper nicht die Chance Giftstoffe los zu werden.

Reinigung genau so wichtig wie die richtige Mischung

Leider gibt es immer noch genug Menschen die ihre Bong zu selten bis fast gar nicht reinigen. Dadurch schmeckt die Bong nicht nur ekelig, sie stinkt und wird ungesünder desto dreckiger die Bong wird. Reinigt eure Bongs mindestens 3-5 mal die Woche. Am besten wäre jedoch diese täglich zu reinigen. Wie das am besten und ohne großen Aufwand funktioniert zeigen wir euch in diesem Beitrag.

Ich hoffe ich konnte so Manchen mit meinem Artikel wach rütteln und habe vielleicht dadurch ja sogar eine Krebserkrankung verhindert. Der schönste und beste Rausch nützt nichts wenn man sich dadurch schädigt.

 

Kommentare

COMMENTS