Cannabis als Medizin – Bundestag beschließt Gesetz

Cannabis als Medizin – Bundestag beschließt Gesetz

Am 20.01.2017 wurde das Gesetz auf den Weg gebracht um den Zugang zu Cannabis als Medizin zu erleichtern. Dieses wird voraussichtlich im März greifen.

Cannabis als Medizin – Endlich auch in Deutschland

Im Klartext bedeutet dies das Schwerkranke Patienten die unter bestimmten Krankheiten leiden, anstelle der sonst verschriebenen Medikamente auf Cannabis ausweichen oder gänzlich umsteigen können. Dazu ist kein langer Weg zur Ausnahmegenehmigung mehr nötig. Ein einfaches Gespräch mit dem Arzt soll laut Gesetz ausreichen. Dieser muss natürlich einen Sinn dahinter sehen. Ihr bekommt kein Cannabis nur weil ihr einen Schnupfen habt.

Welche Krankheiten mit Cannabis behandelt werden erfahrt ihr aus dieser Liste.

Das Gesetz sieht auch eine Kostenübernahme durch die Krankenkassen vor. Allerdings ist dies an eine Begleitstudie geknüpft wo Patienten genaue angaben über ihren Konsum, Wirkung sowie Nebenwirkungen machen müssen. Die Verpflichtung an dieser Studie teilzunehmen fällt nach dem 60. Monat nach Inkrafttreten des Gesetzes weg. Die Bundesregierung verspricht sich von der Begleitstudie deutlichere Erkenntnisse über Cannabis als Medizin.

Laut Gesetzesentwurf werden verschiedene Sorten und Präparate zur Verfügung stehen ebenso wie es die Möglichkeit geben wird das Cannabis als fertiges Präparat oder in Form von getrockneten Blüten zu erhalten.

Wir  begrüßen das neue Gesetz und hoffen darauf das so einigen Schwerkranken Patienten Linderung verschafft werden kann.