„Church of Cannabis“ eröffnet in Indiana

„Church of Cannabis“ eröffnet in Indiana

Im US-Bundesstaat Indiana eröffnet am 1. Juli 2015 eine neue Kirche. Die First Church of Cannabis und ihr Reverend Bill Levin wollen gemeinsam beten und kiffen.

Marihuana werde bei der Messe weder verkauft, gekauft oder verteilt betont Reverend Levin. Lediglich konsumiert soll die Pflanze werden wenn die Messe läuft.

Willkommen ist in der First Church of Cannabis jeder der sich mit den 12 Geboten der Kirche anfreunden kann. Ist man „Gläubiger“ darf man sich als „Cannabiterian“ bezeichnen.

Die 12 Gebote oder auch „Deity Dozon“ predigen Frieden, Liebe und Freude.

  1. Sei kein Arschloch! Behandle jeden mit Liebe und als Gleichgestellten.
  2. Der Tag beginnt mit deinem Lächeln. Wenn du aufstehst, trag es.
  3. Hilf anderen, wenn du kannst. Nicht für Geld, sondern weil die Hilfe gebraucht wird.
  4. Dein Körper ist dein Tempel. Vergifte ihn nicht mit qualitativ schlechtem Essen und Limonaden.
  5. Übervorteile andere nicht. Tu keinem absichtlich weh.
  6. Beginn nie eine Auseinandersetzung … beende sie nur.
  7. Bau Essen an, halte Tiere, unterstütze die Natur dabei, ihren Job zu tun.
  8. Sei kein Internet-Troll. Respektiere andere ohne sie zu beschimpfen und ohne vulgär oder aggressiv zu sein.
  9. Verbringe täglich mindestens 10 Minuten damit an einem ruhigen Ort über dein Leben nachzudenken.
  10. Wenn du einen Stänkerer siehst, halte ihn auf. Beschütze die, die sich nicht selbst helfen können.
  11. Lache oft und bring andere zum Lachen. Hab Spaß am Leben, sei positiv.
  12. Cannabis, die „Heilpflanze“ ist unser Sakrament. Sie bringt uns uns selbst und anderen näher. Sie ist die Quelle der Gesundheit, unserer Liebe und heilt uns von Krankheiten und Depression. Mit unserem ganzen Herzen und unserem Geist öffnen wir uns ihr – allein und in der Gruppe.

Ich persönlich finde nicht, dass unbedingt eine Kirche oder Organisation erforderlich ist um ein ruhiges und erfülltes Leben zu haben. Allein die Einstellung macht alles aus. Sei kein Arsch wenn du nicht als solcher behandelt werden willst. Die Gebote finde ich daher recht Interessant und Lobenswert auch wenn dies die Grundeinstellung eines jeden Menschen sein sollte.

Quelle: heute.at