Rauchen ohne Blättchen oder Bong

Rauchen ohne Blättchen oder Bong

Wenn die Blättchen ausgehen oder die Bong kaputt geht muss erst einmal Abhilfe geschafft werden. Echte McGyver-Kiffer finden aber immer einen weg ihr Cannabis rauchen zu können und das ist auch gar nicht mal schwer. Die bekanntesten und beliebtesten Methoden möchte ich euch heute hier zeigen.

Eins Vorab: Ich mag es nicht wenn sich die Leute ihre eigenen Chillums und Köpfe bauen da ich der Meinung bin das diese grundsätzlich der Reinlichkeit und Gesundheit halber aus Glas sein sollten. Deshalb werde ich auf den Bau von Chillums nicht eingehen und setze den Besitz eines solchen inkl. Kopf vorraus.

Ebenso möchte ich euch dringend anraten auf den Gebrauch von Alufolie zu verzichten. Aluminium ist giftig und schädigt eure Lunge. Nehmt es wirklich nur her wenn ihr euch dem Risiko bewusst seid und es gar keinen anderen Weg gibt. Und selbst dann würde ich überlegen ob ich meine Lunge wegen einer Stunde spaß kaputt machen möchte. Flammt die Alufolie grundsätzlich 3-4 mal vorher ab. Eine sehr gute alternative sind Einlegesiebe
oder Hängesiebe. Diese kosten nur ein paar Cent und eure Lunge wird es euch danken.

Flaschenbong

rauchen-flaschenbong

Nehmt eine 1,5L Cola Flasche, keine PET-Flasche da diese zu weich sind.

Stecht ein Loch etwa ein kleines Stück unterhalb der Hälfte der Flasche und führt dort ein Chillum ein.

Optional: Stecht in der oberen Hälfte der gegenüber liegenden Seite ein weiteres Loch. Dies wird euer Kickloch.

Füllt nun Wasser in die Flaschenbong – fertig.

Wer immer und überall eine Flaschenbong bauen möchte um sich einen zu rauchen dem empfehlen wir Bong Spear – macht aus jeder Plastikflasche eine Bong!

Apfel rauchen

rauchen-apfel

Einen Apfel zu rauchen kann richtig lecker sein wenn man den Tabak weg lässt.

Bohrt ein kleines Loch schräg durch euren Apfel.

Oben steckt ihr nun ein kleines Sieb auf wo ihr dann eure Mischung zum rauchen auflegen könnt, und am anderen Ende wird gezogen.

Etwas frisches für zwischendurch. 🙂

Erdloch

Wenn ihr draußen im Wald seid könnt ihr euch auch ein Erdloch rauchen. Buddelt dafür ein kleines etwa 8cm großes Loch in den Boden welches gute 10cm nach unten geht. Steckt nun einen Ast schräg vor eurem Loch in das Loch sodass eine Verbindung zwischen dem gebohrten Kanal und dem gegrabenen Loch entsteht. Füllt den „Kanal“ mit eurer Mischung und zieht vom Loch aus an. Einfacher geht dies wenn ihr eine PET-Flasche ohne Boden in das Loch steckt. Mit zwei Personen klappt es mit dem anzünden leichter. Doch Vorsicht beim rauchen: Vielen ist schon mal ein Stück Erde oder gar ein Käfer dabei in den Hals geflogen. Meiner Meinung nach wirklich nur etwas für den absoluten Notfall oder wenn man es einfach mal ausprobieren möchte.

Eimer rauchen

rauchen-eimerrauchen

Quelle: Wikipedia

 

Schneidet oder schlagt den Boden einer 1-1,5  Liter großen CocaCola Flasche ab. Füllt einen 10Liter, besser 20Liter Eimer mit Wasser auf.

Stellt die Flasche bis zum Flaschenhals in den Eimer und steckt ein Köpfchen mit eurer Mischung in die Trinköffnung. Zündet diese nun an und zieht dabei gleichzeitig die Flasche hoch. Es entsteht ein Sog der den Qualm in die Flasche zieht. Je höher ihr diese zieht desto mehr Saugkraft entsteht. Nehmt das Köpfchen nachdem die Flasche fast komplett aus dem Wasser ist ab, legt euren Mund an die Öffnung und zieht während ihr die Flasche aus dem Wasser zieht. Eine weitere Technik wäre es beim anziehen des Qualms die Flasche kurz herunter zu drücken und dann wieder hoch zu ziehen. Dadurch entsteht Druck der den Qualm schneller in die Lunge drückt und „kickt“ frische Luft beim herausziehen der Flasche hinterher. Eine gute alternative zum Bong rauchen wenn auch nicht gerade Gesund.

Obst Bong

Für mich persönlich eine eher verschwenderische Art und Weise in seinen Rauchgenuss zu kommen da man die Lebensmittel sicherlich sinnvoller nutzen kann. Doch wer es mal gerne ausprobieren möchte, für den habe ich ein YouTube Video heraus gekramt wo sehr gut beschrieben wird wie man sich solch eine Bong zum rauchen baut. Im Endeffekt braucht man sehr viel Geduld, gutes Werkzeug, eine Melone, eine Gurke, ne Möhre und einen Apfel. Schätzungsweise wird diese Bong spätestens nach dem 4. Kopf aber nicht mehr schmecken und ist damit zumindest für mich zum rauchen vollkommen ungeeignet.

Die Unterdruck-Bong (Waterfall Bong)

rauchen-waterfall-bong

Quelle: Wikipedia

Auf Wikipedia habe ich damals die „Waterfall-Bong“ gefunden. Diese lässt sich leicht bauen und ist ebenso leicht zu rauchen. Nehmt euch eine Plastikflasche. Am besten eine originale Cola Flasche da diese stabiler sind. Bohrt ein kleines ca 6-10mm großes Loch in die Seite des Flaschenbodens. Füllt die Flasche mit Wasser während ihr das Loch unten zuhaltet. Nachdem die Flasche gefüllt ist, setzt euer Köpfchen auf die Flaschenöffnung und lasst das kleine Loch los. Durch das herauslaufende Wasser entsteht nun ein Unterdruck der den Qualm aus dem Kopf in die Flasche zieht. Nachdem das Wasser vollständig ausgelaufen ist kann man an der Flaschenöffnung ansetzen und gemütlich rauchen. Um das abkühlen des Qualms zu verhindern ist es Ratsam etwas mit der Lochgröße zu spielen.