Samen keimen lassen – Tipps und Tricks

Samen keimen lassen – Tipps und Tricks

Wie lasse ich eigentlich am besten die Samen keimen? Darüber gibt es sehr viele verschiedene Praktiken. Wir zeigen euch die gängisten Methoden.

 

Die Küchenpapier Methode

Faltet eine Lage Küchenpapier zu einem Viereck und legt es auf einen flachen Teller.

Legt nun eure Samen auf das Küchenpapier und faltet eine zweite lage ebenfalls zu einem viereck. Legt dieses auf die Samen drauf und haltet das ganze einmal unter laufend Wasser. Das Küchenpapier muss komplett eingeweicht sein. Lasst überschüssiges Wasser ablaufen. Achtet dabei darauf dass die Samen nicht mit weg spülen.

Legt einen zweiten flachen Teller mit der Oberseite auf den ersten und stellt das ganze an eine warme Stelle (ca 24°C – 25°C).

Achtet darauf, dass das Küchenpapier nicht austrocknet!

Nach etwa 1-5 Tagen sind die Samen gekeimt und bereit eingepflanzt zu werden. Vorsicht! Keime nicht berühren !

 

 

Alte Samen keimen lassen

Für altes Saatgut empfiehlt es sich in jedem Fall einen Kamilletee aufzukochen und diesen abkühlen zu lassen. Die Samen in das Kamillebad 24h lang ziehen lassen und ab in die Erde. Die Kamille aktiviert verschiedene Prozesse in den Samen sodass sie wieder zum keimen angeregt werden. Dieser Tipp hat sich vor allem bei Chilli-Growern durchgesetzt und findet auch bei Marihuana Growern immer mehr beliebtheit.

Ebenso kann es helfen die Samen leicht mit Sandpapier anzurauen. Vorsicht aber dass ihr den Samen und vor allem die Samenhülle nicht weg schmiergelt. Es reicht die Hülle leicht anzuritzen. Das bewirkt, dass Wasser wieder vernünftig aufgenommen werden kann da sich die Samenhülle über die Jahre verhärtet.

 

Frisch geerntete Samen

Diese solltet ihr mindestens einen bis zwei Monate kühl und dunkel lagern bevor ihr sie verwendet. Ganz ungeduldige Züchter können jedoch versuchen, die Samen in einem feuchten Taschentuch zum keimen zu bringen. In den meisten Fällen verfaulen diese jedoch da sie noch nicht verhärtet genug sind. – Also Geduld!

 

Samen von bekannten Breedern

Erfahrungsgemäß treten hier die wenigsten Probleme auf. Samen von Breedern wie zb. Serious Seeds, Sensi Seeds oder Greenhouse Seeds keimen in der Regel alle zu 100% auf und zeigen selten Missbildungen. Hier genügt es die Samen in einem feuchtem Küchenpapier zum keimen zu bringen. Meistens gehen hier die ersten Samen bereits nach einem Tag auf.