Stecklinge schneiden

Stecklinge schneiden

Vom Samen kann jeder growen und ist keine große Kunst. Darüber hinaus kann man über Samen schlechter selektieren und die Pflanzen wachsen unserer Meinung nach auch viel schwächer heran als wenn man sich eine Mutterpflanze züchtet und man davon Stecklinge nimmt und darüber vermehrt.

Wir zeigen euch heute wie ihr Stecklinge richtig schneidet und innerhalb einer Woche Wurzeln bekommt damit ihr sie auch wieder schnell eintopfen und weiterkultivieren könnt.

Vorbereitungen

Gießt die Mutterpflanze eine Woche vor dem schneiden der Stecklinge mit stickstoffarmen Blütedünger. Dies verbessert die spätere Wurzelbildung enorm.

Ihr benötigt

Weicht die Steinwollewürfel in ph 5.5 Wasser 24h lang ein oder, wenn ihr Basaltwürfel habt müsst ihr diese nur einmal feucht machen.

Basalt hat den Vorteil dass ihr den pH-Wert beim anfeuchten nicht selbst angleichen müsst. Einfach nur eben unter Wasser halten, überschüssiges Wasser ausdrücken, fertig. Ausserdem juckt Basalt im gegensatz zu Steinwolle nicht.

Nehmt etwas Rootgel und trennt euch etwas davon ab. Niemals die Stecklinge in die Tube oder den Aufbewahrungsbehälter der Wurzelpräparate tauchen !

 

Das Schneiden der Stecklinge

Zuerst suchen wir uns an der Mutterpflanze einen schönen, passenden Steckling aus. Dieser sollte mindestens 3 Nodien aufweisen und 8-12cm lang sein. Idealerweise schneidet man Stecklinge immer von oben ab und entfernt nur die schwächeren Seitentriebe von unten. Stecklinge vom unteren Teil der Pflanze sind meist sehr schwach und bilden schwerer Wurzeln.

Haben wir den Trieb unserer Wünsche gefunden schneiden wir den Steckling nahe der nächsten Nodie in einem 45 Grad Winkel ab. Erfahrung hat gezeigt, dass Stecklinge an Schnittstellen welche durch Nodien gingen schneller an diesen Stellen Wurzeln bildeten.

stecklinge schneiden

Legt die Stecklinge welche ihr geschnitten habt erst mal in das Glas mit Wasser. Dort passiert ihnen nichts. Achtet aber darauf, dass die Stiele auch wirklich im Wasser sind.

Habt ihr alle verfügbaren Stecklinge geschnitten gehts in die nächste Runde.

Nehmt euch einen Steckling aus dem Wasser und ritzt ganz leicht die obere Schicht des Stiels an. Das sollte etwa 2cm von Ende an nach oben erfolgen.

stecklinge schneiden

Taucht nun diese 2cm in das Wurzelpräparat. Schaut das die Stelle gut bedeckt ist.

stecklinge schneiden

Steckt und dreht nun den Steckling in den Basalt oder Steinwolle Würfel. Seid dabei vorsichtig da der Stiel sehr schnell einknicken kann. Passiert das, war es das und man muss die Knickstelle wegschneiden. Wird dadurch der Steckling zu kurz könnt ihr ihn wegwerfen.

 

Maniküre

Habt ihr alle Stecklinge nun in euren Basaltwürfeln schneidet ihr euch am besten immer entsprechend der Menge eurer Würfel die Aufbewahrungsmatte gleich mit weg. Somit könnt ihr die Würfel später wieder vernünftig hinstellen.

Nehmt nun eine Schere und beschneidet die Blätter der Stecklinge so, dass ihr nur noch ein drittel des Blattes übrig habt. 3 beschnittene Blätter braucht ihr, mehr könnt ihr wegschneiden und gilt als Überschuss. Es bewirkt ausserdem, dass der Steckling weniger CO2 über die Blätter aufnehmen kann und mehr auf die Wurzelproduktion getrimmt wird.

stecklinge schneiden

Sprüht nun mit dem Pumpsprüher die Stecklinge im Mini-Gewächshaus mit feinem Wassernebel ein. Das gleiche macht ihr mit der Deckel Innenseite des Gewächshauses und macht danach den Deckel aufs Gewächshaus. Lasst die Lüftungsschlitze, falls vorhanden zu.

stecklinge schneiden

Das wars mit dem schneiden. Stellt das Gewächshaus mit ca 5cm Abstand unter Leuchtstoffröhren bei 18 Stunden beleuchtung. Lüftet alle 1-2 Tage das Gewächshaus um Schimmel zu verhindern. Ausserdem aklimatisiert ihr die Stecklinge dabei gleichzeitig. Lasst die Haube ruhig jedes mal eine halbe Stunde bis Stunde ab. Lassen die Stecklinge den Kopf hängen kommt die Haube wieder drauf.

Das macht ihr die ganze Woche lang bis ihr die Wurzeln aus den Basalt- bzw Steinwolleblöcken herauswachsen seht.

stecklinge schneiden

Ist dies soweit kommen die Stecklinge in einen Topf mit LightMix oder Anzuchterde. Düngt eine Woche mit Wurzelstimulanzen.

stecklinge schneiden

Fertig – eure Stecklinge sind nun bereit fürs Umtopfen und für die MH und HPS Lampen.