Stecklinge ziehen – Welches Licht wofür ?

Stecklinge ziehen – Welches Licht wofür ?

Oft habe ich gelesen wie Grower niederschrieben wie sie ihre Stecklinge verbrannt, verdurstet oder verschimmelt beim Stecklinge ziehen am nächsten Tag vorgefunden haben. Ich möchte euch hier ein paar Tipps geben dass dies euch nicht auch irgendwann passiert.

Das richtige Licht verwenden beim Stecklinge ziehen

Stecklinge haben erst einmal kein Wurzelsystem über das sie Wasser aufnehmen können. Dass bedeutet sie sind auf ihren einzigen Stamm angewiesen der mühevoll etwas Wasser nach oben zieht. Wird die Verdunstung aber zu stark angeregt kann das Wasser nicht mehr in benötigter Menge nach oben transportiert werden und das Stecklinge ziehen hat sich erledigt.

Um dem ganzen vorzubeugen ist es wichtig für eine hohe Luftfeuchtigkeit in dem Gewächshaus zu haben worin die Stecklinge gezogen werden. Außer dem sollte man für die Beleuchtung Leuchtstoffröhren wählen. Das kalte Licht ist Ideal um die kleinen zu bewurzeln ohne sie gleichzeitig zu grillen. MH und HPS Lampen eigenen sich zwar ebenfalls, sollten aber aufgrund ihrer großen Hitzeentwicklung vermieden werden. Weiterhin empfiehlt es sich mindestens jeden 2. Tag das Gewächshaus zu lüften damit kein Schimmel entstehen kann. Die Basalt oder Steinwolle Würfel sollten feucht, aber niemals nass sein. Durch die Luftfeuchtigkeit können sich diese gerne mal vollsaugen, also immer nachprüfen wenn ihr eure Stecklinge ziehen wollt ohne dass ihr irgendwann mit traurigem Gesicht drauf schauen müsst.

Wenn ihr nun Wurzeln an den Stecklingen habt und sie umgetopft habt könnt ihr beginnen mit MH Licht eure Stecklinge weiter zu ziehen. Das hat den Vorteil dass die Pflanzen mehr gedrungen werden und sich in die Breite statt Höhe entwickeln. Um eine Mutterpflanze aus Stecklingen zu ziehen ist dies eine ideale Vorgehensweise um möglichst viele Nachkömmlinge bei den Stecklingen bzw. den Müttern ziehen zu können.

HPS Lampen sollten meiner Meinung nach erst ab der Blütephase genutzt werden und haben nichts in dem Raum zu suchen wo ihr eure Stecklinge ziehen wollt. Ihr könnt aber natürlich nach erfolgreicher Bewurzelung der Klone sie direkt unter HPS Lampen in die Blüte schicken. Vorher sollten die Klone vernünftig akklimatisiert worden sein damit sie nicht direkt umkippen.

Stecklinge ziehen ohne Hormone – Ja oder nein ?

Zunächst einmal: Ja, es geht. Hier ist aber Geduld eine Tugend und ein kleiner Fehler führt zur Fäule. Wenn ihr eure Stecklinge ziehen wollt dann macht dies immer mit Wurzelhormonen wie ClonEx oder ähnlichen Präparaten. Diese enthalten neben dem Bewurzelungshormon meist noch pflanzliche Zugaben die gegen Stammfäule hilft und einen Schutzfilm über die behandelte Stelle legt. Das sorgt dafür, dass wenn der Steinwolle Würfel mal zu nass ist, der Steckling nicht direkt verfault. Außer dem ist es mithilfe von Hormonen möglich Stecklinge in nur 10 Tagen (manche schaffen es auch noch schneller) zu bewurzeln.

Ich hoffe ich konnte euch mit diesen paar Tipps helfen und wünsche euch viel Erfolg wenn ihr das nächste mal wieder Stecklinge ziehen geht.